Skydiving – das Gefühl vom Fliegen

31.08.2017

Ich bin heute spät auf, weil ich vom Fliegen träume. Als ich vor 2 Jahren in Neuseeland war, wollte ich meine Höhenangst überwinden und habe Skydiving gemacht. Das Gefühl vom Fliegen war atemberaubend. Man lebt nur den einen Moment und denkt an nichts Anderes. Dieses Gefühl lässt mich gerade nicht mehr los.

In Mengen kann sich jeder den Traum vom Fliegen selbst erfüllen. Genau, das hat auch Theresa getan. Sie hat eine Ausbildung gemacht und kann sich jetzt beliebig oft alleine aus dem Flugzeug stürzen. Es war schon immer ihr Traum. Wenn sie in der Luft ist fühlt sie sich komplett frei, erzählt sie mir. Sie genießt jedes Mal aufs neue die Aussicht. Theresa hat mit 18 ihren Schein gemacht. Ich habe sie gefragt, ob das nicht ein ganz schön teures Hobby sei. Die Ausbildung ist nämlich sehr teuer. Aber sie meinte, dass es jeden Cent wert ist. Außerdem kostet der Sprung nach der Ausbildung nur ca. 30 Euro. Klar kommt die ganze Ausrüstung auch dazu, aber das ist ja bei jedem Sport so.

Am Anfang war es für sie Adrenalinkick pur. Jetzt ist es für sie schon fast was Normales. Deshalb sucht sich Theresa ständig neue Herausforderungen und Locations. Heli Springen zählt gerade zu ihren Favoriten. Damit sie jetzt noch länger in der Luft bleiben kann, hat sie sich einen Wingsuit gekauft. Mit dem Anzug kann man bis zu einer Minute länger in der Luft gleiten.

Nachdem Gespräch mit ihr habe ich wieder richtig Lust auf Skydiving bekommen. Vielleicht kommt ja bald mal wieder die Gelegenheit. 

Beitrag ergänzen

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Für dich empfohlen

  • Gemeinschaftsleben International: Flüchtlingsarbeit im Haus Nazareth

    Gemeinschaftsleben International: Flüchtlingsarbeit im Haus Nazareth

    Es ist die Zerreißprobe für einen gesamten Kontinent, ein Streitthema der internationalen Politik, eine Erschütterung der Gesellschaft und allem voran ein lebensverändernder Schritt für einen unschätzbar großen Teil der Bevölkerung: die Flucht- und Migrationsbewegung aus von Krieg, Armut und Terror geprägten Ländern nach Europa beziehungsweise in Länder weltweit, in denen sich die Flüchtenden eine Besserung ihrer Situation erhoffen.

  • Kunstwerke aus Worten

    Kunstwerke aus Worten

    Es gibt einige Dinge, die längst Vergangenheit sind und uns dennoch noch nachts aufschrecken lassen. Alpträume bereiten mir beispielsweise nach wie vor die Kopfrechen-Tests in Klasse 4, die mein Mathelehrer von damals mit viel Leidenschaft und hoher Motivation die Häufigkeit betreffend praktizierte. Der Deutschunterricht dagegen stellte für mich meist kein großes Problem dar, während andere bis heute mit einem Stöhnen daran zurückdenken, wie wir in stundenlanger Kleinarbeit das Schreiben lernen mussten.

  • keep calm and stay smart

    keep calm and stay smart

    Paul Wilman ist musikalischer Leiter des Oberschwaben Tattoos am 18. Mai 2019 in Hohentengen

Nachteule-Mina

Für dich empfohlen

  • 15.06.2018  Ganz ehrlich: Wer hat jetzt noch Lust auf Unterricht?

    Ganz ehrlich: Wer hat jetzt noch Lust auf Unterricht?
    Ich bin heute mal wieder spät auf. Aber das ist in letzter Zeit ja auch nicht mehr so wichtig. Wer interessiert sich jetzt noch dafür, ob man pünktlich kommt? Naja. Auf geht’s, es ist ja nicht mehr lange.
  • 16.05.2018  Die Woche danach...

    Die Woche danach...
    Wir haben Montag den 7.Mai 2018. Heute sind wir nicht spät auf, denn heute steht der erste Schultag nach den schriftlichen Prüfungen an. Hinter uns liegt eine stressige Zeit vor dem Abitur und ein Wochenende, an dem wir aus dem Feiern gar nicht mehr herauskamen, denn unsere Ausfahrt auf eine Hütte in Tieringen stand an.
  • 14.12.2018  Vom Himmel hoch da komm ich her

    Vom Himmel hoch da komm ich her
    Man muss spätauf sein, wenn man ihn in aller Ruhe betrachten will. Er thront hoch über den Dächern der Stadt, und allzu oft bleibt im Alltag keine Zeit, kurz stehen zu bleiben und nach oben zu sehen. Dennoch gehört er zu Pfullendorf wie kaum etwas anderes, und jedes Jahr zum Adventszauber kehrt er in das Bewusstsein der Menschen zurück: der goldene Engel.

Mehr Beiträge, Videos und News auf

 

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren