Wanderlust & Räuberbahn

12.07.2018

Jetzt gibt es endlich auch eine Wanderstrecke passend zur Räuberbahn. Ihr wisst nicht, was die Räuberbahn ist? Ich erzähle euch alles rund um die Bahn- und Wanderstrecke. Seid gespannt!

Hallo liebe blubbr-Community,

ich arbeite in der Tourist-Info in Pfullendorf. Jeder Arbeitstag ist irgendwie anders & meine Kolleginnen sind echt klasse (hoffentlich lesen sie das :-P)

Gestern, zum Beispiel, war ich mit meiner Kollegin Alexandra mittags wandern.
WAAAS? WANDERN? WÄHREND DER ARBEITSZEIT?
Jups, wir wandern während der Arbeitszeit! Und zwar aus folgendem Grund:
Seit Mai pendelt die Räuberbahn jeden Sonn-und Feiertag zwischen Pfullendorf und Aulendorf. Um einfach „mehr“ aus der Bahnstrecke zu machen, kam uns die Idee, passend zu den Fahrzeiten der Räuberbahn, eine Wanderstrecke von Pfullendorf bis Burgweiler bzw. von Burgweiler nach Pfullendorf anzubieten.

Gesagt, getan!

Nachdem wir die Wanderstrecke in dem Tourenportal Outdooractive eingepflegt hatten, stellten sich uns einige Fragen:
Kann man die Strecke mit dem Kinderwagen und mit Inlinern befahren? Ist der Weg für Kinder zu schaffen?

Um unsere Fragen zu klären, sind wir gestern bei perfektem Wanderwetter losgestiefelt. Startpunkt war der Räuberbahnsteig am Stadtgarten in Pfullendorf. Von da aus sind wir durch das Wohngebiet entlang der Straße Zum Eichberg in Richtung Brunnhausen gewandert. Von Brunnhausen nach Ochsenbach & dann nach Waldbeuren. Weiter ging es über den Rotenbühl nach Burgweiler. Dort haben wir uns an den Räuberbahnsteig gesetzt und erstmal gemütlich gevespert. Nach der ausgiebigen Stärkung, ging es dann weiter nach Kalkreute bis nach Pfullendorf.

Laut GPS-Tracker von outdooractive, sind wir von Pfullendorf nach Burgweiler & von Burgweiler nach Pfullendorf jeweils 9 km gelaufen. Unser Fazit: Es hat sich wirklich gelohnt, denn die Wanderstrecke ist richtig schön & super abwechslungsreich mit Apfelbäumen entlang des Weges, artenreichen Biotopen, Naturschutzgebieten, Wäldern, niedlichen Kapellen & kleinen sehenswerte Dörfchen.
Der Weg ist teilweise geteert, teilweise aber auch unbefestigt. Demnach klärt sich die Frage mit dem Inlinerfahren. Ein Buggy ist nicht empfehlenswert, mit einem geländetauglichen Kinderwagen lässt es sich aber super wandern. Wenn eure Kids gerne laufen, dann sind auch die 9 km pro Strecke gut zu schaffen. Den Rest der Strecke könnt ihr dann gemütlich per Räuberbahn entweder Richtung Pfullendorf oder Richtung Ostrach fahren. Den Fahrplan findet ihr unter www.raeuberbahn.de.

Mein Tipp für euch: Der Zinkenpfad in Pfullendorf für Kiddies & Familien
Infos findet ihr unter www.noerdlicher-bodensee.de/Entdecken/Im-Raeuberland/Zinkenpfad-fuer-Raeuberkinder
Das Heftle & die Belohnung bekommt ihr zur Not auch in der Räuberbahn. Einfach beim Personal nachfragen! :-)
SUPER COOL: Am Ende des Pfades könnt ihr ein Bild an der Räuber-Fotowand machen & liebend gerne auf Instagram unter #räuberbahn posten.

Bald geht die Räuberbahn-Wanderstrecke auf Outdooractive online, dann könnt ihr euren Sonntags-Ausflug noch besser planen! Bis dahin basteln wir noch ein wenig an der Formulierung der Tourenbeschreibung, denn das ist gar nicht mal so einfach.

Wir hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß! Wenn ihr Fragen habt oder Anregungen, dann kommentiert den Beitrag einfach :-)

Liebe Grüße, Samy

 

Beitrag ergänzen

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Samy

Für dich empfohlen

  • 14.12.2018  Vom Himmel hoch da komm ich her

    Vom Himmel hoch da komm ich her
    Man muss spätauf sein, wenn man ihn in aller Ruhe betrachten will. Er thront hoch über den Dächern der Stadt, und allzu oft bleibt im Alltag keine Zeit, kurz stehen zu bleiben und nach oben zu sehen. Dennoch gehört er zu Pfullendorf wie kaum etwas anderes, und jedes Jahr zum Adventszauber kehrt er in das Bewusstsein der Menschen zurück: der goldene Engel.
  • 21.03.2018  Mein Hofladen Check – Kartoffelhof Frick

    Mein Hofladen Check – Kartoffelhof Frick
    Mahlzeit Pfullendorf informiert über Tagesessen der Gastronomie
  • 17.12.2018  Coming Home for Christmas

    Coming Home for Christmas
    Ob morgens gemütlich zusammen frühstücken , mittags bei Kaffee und Kuchen sich austauschen, oder abends bei nem Glas - Wein oder Cocktail - - einem Salat oder einer der leckeren Seelen - die Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren lassen... 🌟 Am Sonntag, 23.12.2018 🌟 ist ab 10 Uhr das Cafe 🥂 DER Treffpunkt 🥂 für alle Weihnachts - Heimkehrer !

Mehr Beiträge, Videos und News auf

 

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren