Am Pfullendorfer Kräuterstand

04.12.2018

Ich bin heute spätauf in Pfullendorf, weil ich morgen meinen Freund bekochen will. Ich bin mir nur noch nicht sicher womit. Zum Glück war ich heute unterwegs in der Innenstadt von Pfullendorf.

Als ich bei klirrender Kälte an den historischen Fachwerkhäusern vorbei gehe, komme ich durch einen kleinen Krämermarkt. Hier fällt mir sofort ein Stand voller Gewürze, die selbst jeden Sternekoch eifersüchtig machen würden, ins Auge. Ich komme mit dem Verkäufer namens Immanuel Hinz ins Gespräch. Von ihm erfahre ich, dass dieser Krämermarkt fünfmal im Jahr zu unterschiedlichen Jahreszeiten stattfindet, wobei sich je nach Jahreszeit das Angebot auch etwas verändert.

Er erzählt mir von seinem Aach-Linzer Familienunternehmen, das seit mehr als 45 Jahren existiert. Dieses verkauft sowohl in einem örtlichen Laden, als auch über Süddeutschland verteilt, sowie teilweise auch in der Schweiz, Kräuter, Gewürze und Gewürzmischungen jeder erdenklichen Art. Und so ist er fünfmal im Jahr auf dem Krämermarkt in Pfullendorf.

Bereits beim Blick auf den Verkaufsstand wird offensichtlich wie, wie groß die Auswahl ist. Ich schätze allein die hier angebotene Ware auf deutlich über hundert unterschiedliche Sorten. Fachkenntnis sowie Hingabe an seine Tätigkeit sind für mich bereits nach wenigen Augenblicken der Beobachtung im Umgang mit Kunden offenkundig. Als besonders schön empfand ich die Herzlichkeit, mit der die Kunden und Herr Hinz miteinander umgehen.

Besonders wichtig ist ihm auch die Regelmäßigkeit. Die Kunden wissen, wann er da ist und können sich darauf verlassen. Daher verwundert es mich nicht, dass der Stand auch an diesem kalten Montagnachmittag verhältnismäßig gut besucht ist. Der sympathische Verkäufer kennt seine Stammkunden und diese zahlen ihm seine Qualität, seine Zuverlässigkeit sowie sein freundliches und engagiertes Auftreten durch Treue zurück.

Abschließend kann ich allen Profi- wie Hobbyköchen nur empfehlen, den Krämermarkt in Pfullendorf zu besuchen; der nächste findet am 10.12.2018 statt. Die Termine im Jahr 2019 findet ihr bereits jetzt auf der Homepage der Stadt Pfullendorf. Sicherheitshalber habe ich mich selbst schonmal mit sämtlichen Gewürzen eingedeckt. Mit so einer Auswahl an frischen Gewürzen kann selbst bei meinen limitierten Kochkünsten eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Beitrag ergänzen

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Nachteule-Mina

Für dich empfohlen

  • 09.11.2018  Lebe deine Idee! Gründerwettbewerb in Pfullendorf gestartet

    Lebe deine Idee! Gründerwettbewerb in Pfullendorf gestartet
    Lange wurde geplant, heute war es nun endlich soweit: Mit der Kickoff-Veranstaltung fiel der Startschuss für den Gründerwettbewerb in Pfullendorf (Landkreis Sigmaringen). Doch was genau ist dieser Wettbewerb und wer kann da eigentlich mitmachen?
  • 25.03.2019  Bald geht´s wieder los: Wakeboarden im Seepark

    Bald geht´s wieder los: Wakeboarden im Seepark
    Das lange Warten hat bald ein Ende! Denn in den nächsten Tagen (voraussichtlich am 30. März) beginnt wieder die Wakeboard-Saison im Seepark Pfullendorf. Und ich kenne einige, die es kaum erwarten können, endlich wieder aufs Brett zu steigen.
  • 30.10.2018  Auf Spurensuche - Überbleibsel der rauen Räuberzeit

    Auf Spurensuche - Überbleibsel der rauen Räuberzeit
    Nachts einsam durch die nebligen Straßen der Altstadt von Pfullendorf, ganz schön schaurig. Gibt es hier wohl noch Ganoven und Gangster? So mache ich mich auf die Suche nach Spuren aus der Räuberzeit mit Hilfe der Räubertour.

Mehr Beiträge, Videos und News auf

 

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren