MeinPfullendorf blubbrt
MeinPfullendorf blubbrt

 

Start in Räuberbahn-Saison 2020

23.06.2020
Start in Räuberbahn-Saison 2020

Pfullendorfs Wirtschaftsförderer Bernd Mathieu ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und war zusammen mit seiner Familie Gast der ersten Fahrtstrecke in der Saison 2020.

Start in die neue Saison

Am 14. Juni 2020 startete die Räuberbahn endlich in ihre Fahrsaison 2020. Meine Familie und ich nutzten den ersten Fahrtag für einen Ausflug nach Aulendorf. Trotz miserablen Wetters am Morgen fanden wir uns um 10:25 Uhr am Bahnhaltepunkt Stadtgarten in Pfullendorf ein, um mit dem ersten Zug (Abfahrt 10:32 Uhr) nach Aulendorf zu reisen. Problemlos verstauten wir das Proviantgepäck und den Kinderwagen im Waggon, ehe wir beim freundlichen Fahrpersonal eine Gruppenfahrkarte lösten. Die Fahrt war sehr angenehm. Unsere Kinder (2 und 4 Jahre) saßen zufrieden und voller Vorfreude auf den Tag am Fenster und blickten in die weiche und abwechslungsreiche Landschaft, die an uns vorüberzog, während meine Frau und ich noch einen zweiten Kaffee genossen, den uns die Zugbewirtung anbot. Gummibärchen und Rätselhefte vertrieben bei den Kleinen auch den leichten Anflug von Langeweile kurz bevor wir um 11:34 Uhr im Bahnhof Aulendorf einfuhren.

Aulendorfs schöne Landschaft

Vom Bahnhof aus machten wir uns auf den Weg auf der Waldseer Straße Richtung Norden bis zur Kreuzung mit der Straße Beim Tiergarten. Hier bogen wir nach rechts, unterquerten die Bahngleise und liefen die Straße weiter bis zum Hofgut Tiergarten. Die Gelegenheit verschiedene Tiere zu beobachten, zu streicheln und mit abgerupftem Gras zu füttern, wurde von unseren Kindern sehr ausgiebig genutzt. Dann ging es auf dem Hauptweg weiter durch die Gutsanlage. Auf dem anschließenden Kies- und Feldweg liefen wir bis zur nächsten Wegkreuzung, bogen dort rechts ab, überquerten die Bahnlinie und folgten dem Weg bis zu den ersten Häusern. An der Weggabelung wendeten wir uns abermals nach rechts und durchliefen die Gehöfte des Weilers Steegen. Um an der Kreuzung mit der Ortsverbindungsstraße abermals rechts abzubiegen und bis zur beschilderten Einfahrt Naturstrandbad Steeger See zu laufen. Hier überquerten wir den Parkplatz und stiegen links neben dem Seebadgebäude in den gekennzeichneten Rundweg ein. Im Anschluss umliefen wir den See komplett. Hier entstanden tolle Eindrücke aus Flora und Fauna sowie sehr reizvolle Landschaftsaufnahmen. Glücklicherweise hatte der Regen seit unserem Start am Aulendorfer Bahnhof deutlich nachgelassen, sodass wir an geeigneter Stelle eine Brotzeit ohne Regenschutz einnehmen konnten. Zurück an der Ortsverbindungsstraße wendeten wir uns dieses Mal nach rechts und liefen die Waldseer Straße bis links eine Abzweigung in eine Kleingartensiedlung kam. Hier bogen wir ab und liefen entlang der ersten Gartenparzellen bis uns rechts die Eisenbahnunterführung um Punkt 14 Uhr wieder zurück in den Aulendorfer Bahnhof führte.

Nächster Aufenthalt Moorbahn

Aus Lust und Laune am Eisenbahnfahren heraus, entschieden wir uns statt eines Bummels durch Aulendorf zu einer Zugfahrt mit der Moorbahn nach Bad Wurzach und zurück. Das gelöste Tagesgruppenticket war auch für diese Strecke gültig und wir hatten so die Gelegenheit bequem und trocken noch mehr landschaftliche Eindrücke aus dem Zugfenster heraus zu sammeln. Bereits um 14:17 Uhr starteten wir um mit Zwischenhalt in Bad Waldsee um 14:56 Uhr in Bad Wurzach anzukommen. Hier verließen wir den Zug nicht, sondern traten nach dem kurzen Aufenthalt von 7 Minuten umgehend die Rückfahrt nach Aulendorf an, wo wir um 15:40 Uhr pünktlich eintrafen. Mit der Räuberbahn ging es um 16:24 Uhr zurück nach Pfullendorf (Ankunft 17:27 Uhr). Die Wartezeit verkürzten sich die Kinder mit dem Beobachten der einfahrenden und ausfahrenden Züge und der Geschehnisse auf den Bahnsteigen.

Fazit des Tages

Der Ausflug war trotz nicht gerade idealem Wetter eine rundherum gelungene und abwechslungsreiche Sache. Die gewählte Wegstrecke war ca. 5 km lang und mit den Kindern samt Kinderwagen einfach zu bewerkstelligen. Die Kinder und die Eltern waren von den Eindrücken begeistert - Zugfahren, Landschaft und Natur ist eine tolle Verbindung!

Bei gutem Wetter ist eine Erweiterung durch einen Badebesuch im Natustrandbad Steeger See wunderbar möglich.
Wenn Sie Lust haben, probieren Sie diese oder eine ähnliche Tour doch auch einmal aus.

Weitere Informationen und Ausflugsvorschläge finden ihr unter www.räuberbahn.de oder auf https://www.facebook.com/raeuberbahn.

MeinPfullendorf

Für dich empfohlen

  • 10.04.2018  Hoch hinaus: DAV-Kletterturm Pfullendorf

    Hoch hinaus: DAV-Kletterturm Pfullendorf
    Wer die Herausforderung liebt und keine Angst vor der Höhe hat, der sollte unbedingt einmal den ehemaligen Speicherturm in Pfullendorf hochkraxeln. Natürlich gesichert und nur mit Absprache des DAV, dem deutschen Alpenverein, aber das versteht sich ja von selbst.
  • 14.03.2018  Unser Wochenmarkt - regional, frisch, lecker

    Unser Wochenmarkt - regional, frisch, lecker
    Wochenmarkt in Pfullendorf
  • 07.01.2018  Kleine Sünde nach den Feiertagen...

    Kleine Sünde nach den Feiertagen...
    Obwohl das neue Jahr und damit auch die guten Vorsätze erst wenige Tage alt sind, können kleine Ausnahmen das Leben (zumindest für den Moment) umso schöner machen....

Mehr Beiträge, Videos und News auf

 

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren