Unser Sommer an der Lauchert wird sportlich

22.05.2018

Heute bin ich ausnahmsweise einmal nicht spät auf, sondern werde gleich hundemüde ins Bett fallen! Nach einer langen Winterpause hatte ich heute mal wieder meine erste Outdoor-Trainingssession. In diesem Blogeintrag will ich euch ein paar gute Tipps geben, wie ihr in der Region Laucherttal rund um Gammertingen fit in den Sommer startet. Dazu gehört natürlich viel Bewegung an der frischen Luft, aber auch Entspannung und gesundes, frisches Essen darf nicht fehlen.

1. Joggen:
Ich bin ein begeisterter Läufer. Das Schöne am Laufen ist, dass ihr es praktisch überall machen könnt. In der Region um Gammertingen herum gibt es tolle Wanderwege, auf denen man wunderschön joggen kann. Ob Einsteiger oder Marathon-Anwärter, für jeden ist hier etwas dabei. Am besten nehmt ihr euch noch einen Freund oder eine Freundin mit dazu. Zu zweit oder in der Gruppe laufen zu gehen macht viel mehr Spaß und motiviert.


2. Radfahren:
Nehmt doch lieber einmal das Fahrrad um zur Arbeit oder zum Einkaufen zu fahren. Das macht den Kopf frei, versorgt uns mit frischer Luft und der Fitness-Effekt ist natürlich nicht zu vernachlässigen. Liebe Mädels, Radfahren ist ein wunderbares Training für einen knackigen Hintern.
Wer ein bisschen Abwechslung will, kann hier in der Region super mountainbiken. Dazu lädt auch der TV Veringendorf zum Mountainbike-Treff ein. Infos: findet Ihr hier.


3. Schwimmen:
Schwimmen zählt zu den effektivsten und gesündesten Trainingsmethoden. Beim Schwimmen werden alle Muskelgruppen trainiert und dabei die Gelenke geschont. Ich habe mich mit einer Freundin zum Schwimmen in der Alb-Lauchert-Schwimmhalle in Gammertingen verabredet. Die Schwimmhalle hat uns sehr gut gefallen. Sie ist nicht zu groß, aber wir hatten trotzdem genug Platz um unsere Bahnen zu drehen. Wie beim Joggen rate ich euch hier: nehmt euch einen Schwimmpartner dazu. Das motiviert unglaublich und danach kann man noch schön im warmen Becken plaudern und entspannen.


4. Fitness:
Vor ein paar Tagen habe ich das Fitnessstudio „dan Gesundheits- und Fitness UG“ in Gammertingen besucht. Hier wird auf zwei Etagen trainiert. Ob an Geräten, in Kursen wie „Zumba“, „Sixpack“, „Pamp“ oder „World Jumping“ oder alleine im Gymnastikraum, der Muskelkater ist sozusagen vorprogrammiert. Der anschließende Gang in eine der Saunen (Herren- und Damensauna) kann dem allerdings entgegenwirken. Infos findet Ihr hier.


5. Freeletics:
Freeletics könnt ihr eigentlich überall machen. Ein schöner Platz ist aber die Freizeitanlage an der Lauchert. Hier könnt ihr euch mit Freunden treffen, das Workout absolvieren und danach noch eine Runde in der kalten Lauchert kneippen. Außerdem gibt es dort eine Grillstelle für ein anschließendes Abendessen.


6. Yoga und Meditation:
Mit Yoga und Meditation kann man den perfekten Ausgleich zu einem stressigen Tag oder einer anstrengenden Sporteinheit finden. Die Akademie Lautertal bietet viele verschiedene Yoga- und Meditationskurse an. Schaut doch einfach mal auf der Internetseite vorbei.


Ich hoffe, ihr seid nun genauso motiviert wie ich und könnt meine Tipps gebrauchen! Vielleicht sehe ich bald ja den ein oder anderen sportlichen Kandidaten unter euch.

Beitrag ergänzen

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Für dich empfohlen

Nachteule-Michael

Für dich empfohlen

  • 19.04.2018  Stimmung in der Stufe: Nervosität? Hysterie? Alle entspannt?

    Stimmung in der Stufe: Nervosität? Hysterie? Alle entspannt?
    Irgendetwas stimmt heute nicht. Die Stimmung in der Klasse ist ganz anders. Woran liegt es? Der Countdown läuft! Langsam wird einem der Ernst der Lage bewusst. Die Angst macht sich in einem breit...
  • 10.05.2019  Der Ort, an dem alle sind - Phänomen Social Media

    Der Ort, an dem alle sind - Phänomen Social Media
    New York, sagt man, schläft nie. Auf den Straßen der bevölkerungsreichsten Stadt der Vereinigten Staaten von Amerika pulsiert das Leben, wenn die Sonne untergegangen ist noch ein Stück weit mehr als zuvor. An einem Ort mit 20 Millionen Einwohnern ist man spät auf niemals einsam. Aber was wäre, wenn es ein Ort gäbe, an dem 320 Millionen Menschen auf einmal versammelt sind und trotzdem ausreichend Platz füreinander haben? Wenn dort 30 Milliarden Botschaften pro Tag - und in der Nacht - ausgesandt werden könnten, ohne dass das Stimmengewirr zu laut wird, um etwas zu verstehen? Wie wäre es, wenn wir von New York über Sigmaringen nach Dubai fliegen könnten und unsere Liebsten immer bei uns hätten? Und was, wenn es das alles bereits gibt?
  • 11.01.2018  Im Gespräch mit Tobias Mockenhaupt

    Im Gespräch mit Tobias Mockenhaupt
    „Wenn‘s kein Hobby mehr wäre, dann müssten wir so viele Aufträge machen, um davon zu leben, dass es anfangen würde kein Spaß mehr zu machen, weil dann müssten wir fast jedes Wochenende einen Auftrag annehmen“ - Tobias Mockenhaupt, Mitgründer Party Team Sigmaringen

Mehr Beiträge, Videos und News auf

 

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren