Tipps zum Überleben einer Abiprüfung

07.05.2018

Wir haben bereits ¾ der schriftlichen Abi-Prüfungen hinter uns gebracht. Von totaler Ruhe bis kurz vor einem Nervenzusammenbruch war alles dabei. Aber wie überlebt man eine Abiprüfung am besten?

Tipp #1: Genügend Schlaf!
Hierbei gilt: Spät auf sein ist nicht. Wer nicht genug Schlaf hat, kann sich während der Prüfung nicht gut konzentrieren und verschenkt dadurch unnötig sehr wichtige Punkte. Trotz der Aufregung und den dadurch entstehenden Schwierigkeiten beim Einschlafen, sollten durch frühes zu Bett gehen überbrückt werden. Dabei sollten auch die Nachteulen, die gerne sehr lange wach sind, früher schlafen, um wirklich fit zu sein.

Tipp #2: Die richtige Ernährung!
Jeder kennt es… das Problem mit der Schokolade. Ich denke jeder von uns hat während den Abivorbereitungen massenweise Schokolade oder ähnliche Süßigkeiten zu sich genommen, denn die Nerven aus Stahldrähten müssen auch mit der richtigen Nervennahrung gestärkt werden. Dass dabei gesundes Essen, wie Obst, Gemüse, Nüsse und Co., besser wäre, wird einfach verdrängt. Schokolade macht bekannterweise glücklich und ist gut gegen den massiven Stress, dem wir alle ausgesetzt sind. Die Schokolade ist demnach auch ein MUST-HAVE während den Prüfungen!
Aber ein Apfel oder anderes Obst ist während der Prüfung gerne gesehen, da dich dies mit wichtigen Vitaminen versorgt, die für deine Konzentration nicht ganz unwichtig sind.
Während unsere Bio-Lehrer strikt davon abgeraten haben, haben es wahrscheinlich doch die meisten getan… Wir haben Unmengen von Kaffee und anderen koffeinhaltigen Getränken zu uns genommen… schon vor der Prüfung. Ich meine wir wollten fit und konzentriert sein. Und das beste Mittel dafür ist eben Kaffee. Aber das sollte nicht die einzige Flüssigkeit sein, die ihr zu euch nehmt. Achtet darauf, dass ihr genug Wasser trinkt, um euer Gehirn perfekt zu versorgen, damit ihr gute Leistungen erbringen könnt.
Und was ganz wichtig ist: Sobald der Magen während der Prüfung beginnt zu knurren, esst!

Tipp #3: Immer die Nerven bewahren!
Diese Stille, wenn die Lehrer schon fünf oder, noch schlimmer, zehn Minuten vor Beginn der Abiprüfung fertig mit den Erklärungen und Hinweisen sind…, ätzend! In deinem Kopf spielen sich 1000 verschiedene Szenarien ab, was nun alles von dieser Prüfung abhängig sein kann.
Verhindere das!
Lass es nicht zu!
Die Blicke der Lehrer, wenn sie dich anschauen, lächeln und dir Mut machen wollen…
Liebe Lehrer, lasst das bitte. Das macht es nur noch viel schlimmer.
Alles, was vor und während der Prüfung beruhigend wirkt ist, wenn man einfach für einen Moment die Augen schließt, in sich geht, alles um einen herum ausblendet und einfach tief ein- und ausatmet.
Dadurch wird man nicht nur ruhiger, sondern auch konzentrierter.

Tipp #4: Lasst euch nicht verunsichern!
Vor dem Abitur hört man gerne mal „Horrorgeschichten“, wie schwer das Abitur ist und lässt sich dadurch sehr leicht verunsichern. Aber dem ist nicht so, denn das Abitur ist gut machbar, wenn man sich gut darauf vorbereitet hat.
Noch schlimmer sind Gespräche, über das Gelernte und die Inhalte auf den Lernzetteln, mit Freunden oder Mitschülern direkt vor der Prüfung. Denn jeder hat bei der Vorbereitung seinen Schwerpunkt anders gesetzt und hat somit auch andere Inhalte auf den Zusammenfassungen. Das lässt einen an der eigenen Vorbereitung zweifeln und führt zu einer noch stärkeren Anspannung.

Tipp #5: Gute Vorbereitung!
Der wohl wichtigste Tipp überhaupt ist eine gute Vorbereitung.
Nur, wer gut vorbereitet ist, ist auch in der Lage ein „gutes“ Abitur zu schreiben, auch wenn der Ausgang in Sprachen und Gesellschaftswissenschaften nicht nur davon abhängig ist.
Doch eine gute Vorbereitung ist nicht nur für ein gutes Ergebnis notwendig, denn wer gut vorbereitet ist weiß, dass er viel gemacht hat und kann dadurch viel entspannter in die Prüfungen gehen und braucht nichts zu befürchten.

Das sind wohl die wichtigsten Tipps zum Überleben einer schriftlichen Abiprüfung.
Und nun: Viel Erfolg im Abitur!

 

Beitrag ergänzen

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Nachteule-Abiwahn

Für dich empfohlen

  • 20.12.2018  Als Paar in einer Stufe

    Als Paar in einer Stufe
    Jeden Morgen auf's Neue ist die Freude groß, wenn wir uns schon vor dem Unterricht sehen können. Neben unseren Pausen, in denen wir kurz miteinander reden können, sind wir auch zusammen in einem vierstündigen Kurs. Seit der achten Klasse sind wir ein Paar und waren von Anfang an in der gleichen Stufe.
  • 07.03.2019  Produktivität über den Tag hinweg

    Produktivität über den Tag hinweg
    Die Produktivität eines Menschen am Morgen ist einzigartig. Als erstes ist es wichtig, genügend geschlafen zu haben. Dies ist normalerweise frühestens um neun Uhr der Fall, oft muss man aber bis zwölf Uhr schlafen, um fit zu sein. Da dieser Text die Morgenstunden behandelt, gehen wir optimistisch von ersterer Uhrzeit aus.
  • 30.07.2018  Rückblick auf die Schulzeit

    Rückblick auf die Schulzeit
    Es war einmal vor nicht allzu langer Zeit, da lebte ein kleiner, unerfahrener Bub. Er verbrachte den Großteil der Zeit, die ihm zur Verfügung stand, mit Spielen. Ob mit Freunden oder allein, dass war egal, wichtig war nur das Spielen.

Mehr Beiträge, Videos und News auf

 

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren