Stimmung in der Stufe: Nervosität? Hysterie? Alle entspannt?

19.04.2018

Irgendetwas stimmt heute nicht. Die Stimmung in der Klasse ist ganz anders. Woran liegt es? Der Countdown läuft! Langsam wird einem der Ernst der Lage bewusst. Die Angst macht sich in einem breit...

Irgendetwas stimmt heute nicht. Die Stimmung in der Klasse ist ganz anders. Woran liegt es? Liegt es daran, dass wir nur noch zur Hälfte in dem sonst so engen Klassenraum sitzen? Der Lehrer beschwert sich auch schon seit Wochen über die geringe Beteiligung der Schüler. Doch wen wundert’s? Der Countdown tickt. Es wird Höchstleistung von uns erwartet. Jeder ist unter Zeitdruck und bis spät auf. Ist es da nicht nur logisch, dass man nicht freiwillig morgens um 6 Uhr aufsteht um 8 Stunden in der Schule zu sitzen? Um dann in Geschichte einen Film anzuschauen und in Religion Texte zu lesen, obwohl man viel lieber Mathe üben, Deutschbücher lesen und die letzten Englischthemen behandeln sollte.

Langsam wird einem der Ernst der Lage bewusst. Die Angst macht sich in einem breit, die Ungewissheit, was genau auf einen zu kommt. All das führt dazu, weshalb wir spät auf sind. Doch zu meiner Erleichterung sehe ich, wenn ich um mich schaue und einige leere Plätze sehe, dass ich nicht alleine bin mit meiner Angst. Auch die angespannte Stimmung im Klassenzimmer und die verzweifelten letzten Fragen an den Fachlehrer, in der letzten Stunde vor den Prüfungen beruhigen mich in gewisser Weise. Denn ich weiß, nicht alle sind noch immer so gelassen, wie vor den Ferien. Diese 2 eben erst  vergangenen Wochen haben dem Großteil gezeigt, dass das Abi plötzlich vor der Tür steht. Es war doch erst Januar, noch genügend Zeit zum Lernen, um genau zu sein 3 Monate. Jetzt sind wir mittendrin...

Die Zeit ist in meinem ganzen Leben noch nie so schnell gerannt, wie jetzt. Da können auch die gelassenen Kommentare einzelner Mitschüler nichts ändern. Ich muss schon zugeben, ich bewundere diese Gelassenheit, mit der manche Schüler an das Abitur herangehen. Es sind nicht viele, aber doch einige scheinen überhaupt nicht davon beunruhigt zu sein, dass ihre ganze Zukunft von den nächsten Wochen abhängt. Doch woran liegt das? Ist es ihnen wirklich egal? Oder ist das alles nur Fassade und sie sind genauso spät auf? Im Moment bleibt dies nur eine Ungewissheit… Werden sie beruhigt vor dem Stapel Blätter sitzen oder wird ihnen die Angst auch ins Gesicht geschrieben sein? Es wäre doch nur menschlich, genauso wie die Tatsche, dass jeder anders mit der Situation umgeht. Im Endeffekt ist es auch egal, denn das einzige was zählt, ist abzuliefern. Und bis dieser Zeitpunkt gekommen ist, darf man zuhause in Panik verfallen oder gechillt im Klassenzimmer sitzen.

 

Beitrag ergänzen

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Für dich empfohlen

  • Fasnetsumzug in Pfullendorf

    Fasnetsumzug in Pfullendorf

    Einen tollen Fasnetsumzug gabs heute in Pfullendorf zu sehen. Bei blauem Himmel, Sonnenschein und mit jeder Menge gute Laune zogen die Narren durch die gut gefüllten Gassen von Pfullendorf.

  • Auf Spurensuche - Überbleibsel der rauen Räuberzeit

    Auf Spurensuche - Überbleibsel der rauen Räuberzeit

    Ich bin schlaflos im Gai, weil ich, als ich in der Nacht durch die einsamen, nebligen Straßen und verwinkelten Gassen der Altstadt von Pfullendorf gelaufen bin, ein etwas mulmiges Gefühl gehabt habe.

  • 30.06.2017 Von "Sulga" zu Bad Saulgau

    Von "Sulga" zu Bad Saulgau
    Bad Saulgau ist mit 17.500 Einwohnern die größte Stadt im Landkreis Sigmaringen und ist über die Grenzen als Kur- und Bäderstadt bekannt.

Nachteule-Abiwahn

Für dich empfohlen

  • 17.04.2018  Albtraum Abitur

    Albtraum Abitur
    Spät auf kann es bekanntlich sehr schön sein… Mich hat allerdings keiner gefragt, ob ich gerne spät auf hellwach im Bett liegen möchte, circa 4 Tage vor dem schriftlichen Abitur. Und hätte man mich gefragt: Nein Danke!
  • 14.03.2019  Musik oder Stille beim Lernen?

    Musik oder Stille beim Lernen?
    Und es geht schon wieder los… Montagmorgen, 06:50 Uhr. Der Radiowecker holt mich mit einem lauten „I’m walking on sunshine“ aus den Träumen. Jedoch komme ich nicht aus den Federn, da ich gestern spät auf war, um den Schulstoff für heute vorzubereiten.
  • 20.06.2018  Die Kommunikationsprüfung

    Die Kommunikationsprüfung
    Der Countdown läuft…bei einigen ist die letzte Prüfung nun vorbei und alle sind noch spät auf, um dies zu feiern. Die Kommunikationsprüfung, sie ist ein Teil des Englisch bzw. Spanischabiturs, sorgte für die finale Anspannung.

Mehr Beiträge, Videos und News auf

 

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren