Nachteule-Abiwahn blubbrt
Nachteule-Abiwahn blubbrt

 

Deutsch Abitur – Stimmung und Schwierigkeiten

23.04.2018

Der Tag des ersten Abiturs ist endlich gekommen. Jeder Platz war mit einem Namensschild versehen und das was ich vermeiden wollte geschah: Ich saß in der ersten Reihe direkt vor dem Lehrerpult.

Der Tag des ersten Abiturs ist endlich gekommen. Abends war ich nicht spät auf, da ich auf keinen Fall verschlafen wollte. Um 7:30 war ich im Schulgebäude und überall hangen die Zettel mit: Abitur – Bitte Ruhe. Ich wusste langsam wurde es ernst, denn diese Zettel hingen für uns. Dafür das es das erste Abitur war, waren viele erstaunlich ruhig und gelassen. Vielleicht lag das daran, das man in Deutsch nicht sehr viel lernen konnte und nie in Gefahr geriet, dazusitzen und gar nichts schreiben zu können, denn in Deutsch kann man immer noch ein paar Sätze einbauen.

7:45 Uhr betraten wir unseren Raum indem wir nun die nächsten 6 Stunden sitzen und schreiben würden. An der Tafel war für uns schon ein Tisch mit Essen und Getränke bereitgestellt, welches von unseren 10 Klässlern vorbereitet wurde. Jeder Platz war mit einem Namensschild versehen und das was ich vermeiden wollte geschah: Ich saß in der ersten Reihe direkt vor dem Lehrerpult. Das verunsicherte mich schon bevor die Prüfung überhaupt begonnen hatte, aber ändern konnte ich daran auch nichts. Wir bekamen noch eine kurze Einführung was wir zu beachten hatten und um Punkt 8 Uhr durften wir dann die Bögen öffnen und anfangen zu lesen. Mir war schon klar welchen Aufgaben Typ ich von den 5 nehmen würde. Egal was für ein Thema es war. Ich war relativ gut im improvisieren und somit hatte ich also nichts zu befürchten. Ich blätterte dich Aufgaben durch bis ich zum Essay kam. Das Thema war: Sprache – leicht gemacht. Damit habe ich eher weniger gerechnet, da im Jahr davor schon Sprache das Thema war, zwar in einem etwas anderen Zusammenhang, aber trotzdem war ich ein wenig enttäuscht.

Die erste Stunde verbrachte ich damit mir die wichtigsten Dinge heraus zu schreiben und das würde ich auch jedem empfehlen, sich zuerst ein paar Gedanken zu dem Thema zu machen. Es fiel mir etwas schwer gute und aussagekräftige Argumente für dieses Thema zu finden. Ich ließ mich jedoch nicht verunsichern und schrieb weiter. Ich machte immer wieder kleine Pausen um meine Hand zu schonen und den Kopf etwas zu entlasten. 6 Stunden am Stück schreiben strengte wirklich an. Fast alle schrieben bis zum Schluss. Jeder war zuversichtlich das es gar nicht schlecht gelaufen wäre und alle hofften, dass die kommenden Abitur-Prüfungen auch ungefähr so verlaufen würden. 

Beitrag ergänzen

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Für dich empfohlen

  • Service für Ihre Immobilie

    Service für Ihre Immobilie

    Kostenlose Beratung, Formulare und Broschüren bei Haus & Grund.

  • Escape Room in Mengen

    Escape Room in Mengen

    Im Escape Room werdet ihr in einen Raum geschlossen und der Wettlauf mit der Zeit kann beginnen. Während ihr nach versteckten Hinweisen sucht und knifflige Rätsel löst, tickt die Zeit. Damit das ganze ein unvergessliches Erlebnis, vor allem für kleinere Gruppen, wird, gibt es mehere Räume mit verschiedenen Themen.

  • KINO SAULGAU "Laible & Frisch Kinotour"

    KINO SAULGAU "Laible & Frisch Kinotour"

    Die große Kinotour von "Laible & Frisch" macht halt im KINO SAULGAU.

Nachteule-Abiwahn

Für dich empfohlen

  • 10.07.2019  Rückblick auf die Schulzeit

    Rückblick auf die Schulzeit
    8 Jahre Schule auf dem Gymnasium Gammertingen neigen sich den Ende zu und jetzt ist es an der Zeit, die Vergangenheit Revue passieren zu lassen in diesem kurzen Artikel.
  • 19.07.2019  Wie eine Luftmatratze das Reisen revolutioniert

    Wie eine Luftmatratze das Reisen revolutioniert
    Wie eine Luftmatratze das Reisen revolutioniert
  • 21.05.2018  Abihütte 2018

    Abihütte 2018
    Die Abiturienten des GymGams machten sich am 04. Mai, 2018 Jahre nach Christi Geburt, auf den Weg ins Feriendorf Tieringen. Die Ankunft war nicht bei allen die leichteste, da alle Autos randvoll beladen waren (gehen wir drei Tage oder drei Wochen?), sodass selbst der 3er BMW in die Knie ging.

Mehr Beiträge, Videos und News auf

 

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren