Der Blick über den Tellerrand mit Hector, MINT & Co.

26.03.2018

Viel Angebot auch im naturwissenschaftlichen Bereich

Eines ist klar, über zu wenig Freizeitangebote für Kinder kann man sich in Pfullendorf nun wirklich nicht beklagen. Gerade bei meinen Jungs im Grundschulalter sind die Möglichkeiten vielfältig. Traditionell bieten Vereine und die Volkshochschule die unterschiedlichsten Aktivitäten und Sportarten an. An der Musikschule können diverse Instrumente gelernt werden und in der Kinder- und Jugendkunstschule können sich Kinder kreativ austoben.

Bei uns liegt der Schwerpunkt bei den drei großen F’s – Fußball, Freunde, Frei! Seit einiger Zeit schleichen sich mit MINT noch andere Buchstaben ein. Über die Hector Kinderakademie oder auch die Kinder- und Jugendkunstschule gibt es allerlei Interessantes im naturwissenschaftlichen Bereich. So haben meine Jungs und ihre Freunde zum Beispiel in den Osterferien und am Wochenende eine Seifenkiste gebaut. Das Projekt wird von der Kinder- und Jugendkunstschule angeboten und von "Land-auf-Schwung" unterstützt. In Pfullendorf nehmen auch diverse Schulen an dem Projekt teil. So entstehen mit älteren Schülern ganz individuelle und einzigartige Fahrzeuge.
Abwechslungsreich und spannend ist auch das Kursangebot der Hector Kinderakademie. Die Akademie hat Ihren Sitz an der Grundschule am Härle. Neben Pfullendorf gibt es weitere 50 Standorte dieser besonderen Akademie in Baden-Württemberg. Meine Jungs haben schon an einigen Kursen teilgenommen und kamen stets begeistert nach Hause und sprudelten vor Erlebnissen und spannenden wissenschaftlichen Erkenntnissen.
Immer ein Highlight ist das Arbeiten mit der Styropor Säge. Da gibt es dann auch für uns Eltern ein kleines Präsent (juhu). Am Anfang jedes Kurses stellen die Kids Forscherfragen, deren Beantwortung sie im Kurs auf den Grund gehen. Am Ende steht oft die Präsentation des Wissens im Team und die Bearbeitung der eigenen Frage am Tablet. Neu sind in diesem Semester die Kurse zum Konstruieren mit Lego Technik oder erste Chemieversuche. Neulich hat mein Großer in einem Kurs einen Solar-Roboter gebaut. Den Bausatz hat jeder Teilnehmer mit nach Hause bekommen. Jetzt brauchen wir nun noch (mehr) Sonne!

Hier noch eine Querdenker-Frage: Auf einem der Bilder seht ihr eine Spritze. Diese haben die Kids in einem Biologiekurs zur Veranschaulichung einer bestimmten Eigenschaft einer Tiergattung bekommen. Na?


Weitere Informationen gibt es unter https://www.kunstschulepfullendorf.de/ und unter http://www.pfullendorf.de/stadt/familie-bildung/hector-kinderakademie/

Beitrag ergänzen

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Mira

Für dich empfohlen

  • 20.07.2019  Prämierung der besten Geschäftsideen

    Prämierung der besten Geschäftsideen
    Mit dem bislang einmaligen Gründerwettbewerb „Lebe Deine Idee! Mach Dich selbstständig.“ war die Stadt Pfullendorf am 9. November 2018 gestartet, um Geschäftsideen aus den Bereichen Handel, Gastronomie, Dienstleistung oder Handwerk für die Pfullendorfer Innenstadt zu finden.
  • 17.03.2018  Radbasar – frisches Futter fürs Sparschweinchen

    Radbasar – frisches Futter fürs Sparschweinchen
    Radbasar des Radler-Club Pfullendorf 1896 e. V. immer zwei Wochen vor Ostern
  • 26.07.2019  Eröffnung: Neuer Bahnhaltepunkt in Hoßkirch

    Eröffnung: Neuer Bahnhaltepunkt in Hoßkirch
    In Hoßkirch halten erstmals seit 55 Jahren wieder Personenzüge. Verkehrsminister Hermann eröffnet mit kommunalen Vertretern und Bahnbetreibern neugebauten Bahnhaltepunkt an der kommunalen Räuberbahn-Strecke Altshausen - Pfullendorf.

Mehr Beiträge, Videos und News auf

 

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren