Bastelei der Woche - Osterpalmen

12.04.2019

Osterpalmen für Palmsonntag

Ja, ich kann mich "Bastelerfahren" nennen...Vielleicht bin ich auch ein kleiner Bastelholic. Diese Woche habe ich mich einer neuen Aufgabe gestellt - den Osterpalmen!
Nach einem kurzen Bummel durch den Obi in Pfullendorf war ich mit den Basics ausgestattet. Für erste Inspirationen, besondere Materialien und fachkundige Tipps ist allerdings ein Besuch im Nadelöhr nahezu unumgänglich.

Übrigens, wer das Nadelöhr noch aus den Ostracher Zeiten kennt, sollte in jedem Fall einen Abstecher nach Bad Saulgau unternehmen. Das Nadelöhr ist eine über 4 Stockwerke gehende Bastel-Wunder-Welt. Egal was man sucht, hier findet man es. Und... auch wenn man eigentlich nichts sucht, findet man viele Dinge, die man einfach haben und probieren muss!

Gut... zurück zu den Palmen der Jungs. So einige Schwierigkeiten mussten mein Akku-Bohrer und ich lösen. Die Plastikeier hatten nur ein Loch und waren weiß, das Loch der Perlen war für den Draht zu klein... und und und.
Nachdem ich den Buchs in Nachbarsgarten ordentlich gestutzt hatte, habe ich mir in der Gärtnerei Schorer beim Waldfreibad noch etwas Buchs dazu gekauft.

Los geht's!
 

Beitrag ergänzen

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Mira

Für dich empfohlen

  • 30.01.2019  Gründerwettbewerb „Lebe Deine Idee! Mach Dich selbstständig.“

    Gründerwettbewerb „Lebe Deine Idee! Mach Dich selbstständig.“
    Aufruf zur Abgabe von weiteren Geschäftsideen
  • 13.03.2019  Geheimnis ist gelüftet: Tolle Ideen beim Gründerwettbewerb

    Geheimnis ist gelüftet: Tolle Ideen beim Gründerwettbewerb
    Gestern war es endlich soweit: Die Ideen, die bei der ersten Phase des Gründerwettbewerbs in Pfullendorf eingereicht wurden, sind bei der Eröffnungsveranstaltung vorgestellt worden und ein erster Blick auf die Liste verrät: Da sind viele spannende Ideen dabei!
  • 14.12.2018  Vom Himmel hoch da komm ich her

    Vom Himmel hoch da komm ich her
    Man muss spätauf sein, wenn man ihn in aller Ruhe betrachten will. Er thront hoch über den Dächern der Stadt, und allzu oft bleibt im Alltag keine Zeit, kurz stehen zu bleiben und nach oben zu sehen. Dennoch gehört er zu Pfullendorf wie kaum etwas anderes, und jedes Jahr zum Adventszauber kehrt er in das Bewusstsein der Menschen zurück: der goldene Engel.

Mehr Beiträge, Videos und News auf

 

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren