Putten, Prunk und Pfullendorf

02.10.2020
 Putten, Prunk und Pfullendorf

Was verbindet Pfullendorf mit solch bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Kloster Ochsenhausen, der Basilika Birnau, dem Aulendorfer Schloss, der Dorfkirche in Steinhausen oder der Barockbasilika Ottobeuren?

 

Genau, die Barockzeit!

 

Genauer gesagt liegen alle diese Orte und noch viele mehr an der Oberschwäbischen Barockstraße. Auf vier unterschiedlichen Routen kann man die barocken Sehenswürdigkeiten der Region zwischen Donau und Bodensee erkunden. Insgesamt umfasst diese Kulturstraße 760 km und gehört zu einer der dieser Art in Deutschland. 

 

Pfullendorf liegt an der Westroute der Ferienstraße. Das Zeitalter des Barock zeigt sich besonders imposant in der Stadtkirche St. Jakobus, was man durch ihr schlichtes Äußeres nicht vermuten würde. Im Inneren trifft man auf Stuck, Farbe, Gold, und barocke Formen im Überfluss. Johann Jakob Schwarzmann und Andreas Meinrad von Au haben nicht nur die Stadtkirche ausgeschmückt, auch die kleine Wallfahrtskirche Maria Schray wurde durch die Hand der Künstler zum barocken Kleinod. Eine weitere Barocke Sehenswürdigkeit befindet sich direkt neben dem früheren Spital der Stadt und dem Obertor. Die Besonderheit der Spitalkapelle ist ein Schreinaltar, der die Anbetung des Kindes durch die „drei Weisen aus dem Morgenland“ zeigt. Die Spitalkapelle ist leider nur im Rahmen einer Führung zugänglich. 


Für Barock- und Kircheninteressierte empfiehlt sich die Teilnahme an einer Kirchenführung. Hier besucht man nicht nur die oben beschriebenen barocken Sehenswürdigkeiten, sondern auch die kleine Friedhofskapelle St. Leonhard. Mehr Informationen dazu findet man unter https://www.pfullendorf.de/stadt/tourismus-kultur/stadtrundgang-fuehrungen/index.php


Umfangreiche Informationen zur Oberschwäbischen Barockstraße hat die Oberschwaben Tourismus GmbH zusammengefasst und in einem ausführlichen Routenführer mit Übersichtskarte zusammengefasst. Das Informationsmaterial erhalten Sie natürlich in der Tourist-Info im Bürgerbüro oder unter www.oberschwaben-tourismus.de 

MeinPfullendorf

Für dich empfohlen

  • 25.03.2019  Bald geht´s wieder los: Wakeboarden im Seepark

    Bald geht´s wieder los: Wakeboarden im Seepark
    Das lange Warten hat bald ein Ende! Denn in den nächsten Tagen (voraussichtlich am 30. März) beginnt wieder die Wakeboard-Saison im Seepark Pfullendorf. Und ich kenne einige, die es kaum erwarten können, endlich wieder aufs Brett zu steigen.
  • 27.11.2019  Stadtmarketingpreis Baden-Württemberg 2019: Stadt Pfullendorf gewinnt

    Stadtmarketingpreis Baden-Württemberg 2019: Stadt Pfullendorf gewinnt
    Der Stadtmarketingpreis Baden-Württemberg wird seit 2007 alle zwei Jahre vom Handelsverband Baden-Württemberg für besonders originelle und zukunftsweisende Projekte im Bereich Stadtmarketing verliehen. Alle Kommunen in Baden-Württemberg können sich bewerben und treten dann in drei Größenkategorien gegeneinander an.
  • 17.03.2018  Radbasar – frisches Futter fürs Sparschweinchen

    Radbasar – frisches Futter fürs Sparschweinchen
    Radbasar des Radler-Club Pfullendorf 1896 e. V. immer zwei Wochen vor Ostern

Mehr Beiträge, Videos und News auf

 

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren