MeinPfullendorf blubbrt
MeinPfullendorf blubbrt

 

Dominik blubbrt
Dominik blubbrt

 

 
 

Museen in Pfullendorf – das Alte Haus und das Bindhaus

13.12.2022
 Museen in Pfullendorf – das Alte Haus und das Bindhaus

In Pfullendorf gibt es zwei Museen: Das Heimat-und Handwerksmuseum "Bindhaus" sowie das stadtgeschichtliche Museum "Altes Haus", welches in einem der ältesten Häuser Süddeutschlands untergebracht ist.

Hast du schon etwas vom Bindhaus in Pfullendorf gehört? Oder warst du schon mal drin? Nein? Dann erfährst du nun einiges über die zwei geschichtlichen Museen in Pfullendorf. Fangen wir mit dem Bindhaus an. Das Bindhaus ist ein denkmalgeschütztes Fachwerkhaus mitten in der Pfullendorfer Altstadt. Es wurde 1499 erbaut und so kann man bei einem Besuch des Bindhauses heutzutage in Nostalgie schwelgen und viel über das Leben in vergangenen Zeiten lernen. Seit 1860 wurde das Haus von der Familie Probst bewohnt; doch wurde es ursprünglich gar nicht als Wohnhaus genutzt: Im 16. Jahrhundert beherbergte das Gebäude den Fruchtspeicher des Pfullendorfer Spitals. Auf diese Zeit geht auch der Name „Bindhaus“ zurück: Im Keller befand sich eine Küferei – dort „bindet“ man Fässer. Seit 1978 wird das Bindhaus nicht mehr bewohnt und wurde infolge restauriert. Ab 1986 begann der Museumsverein mit der Einrichtung eines Museums, um das Leben im 19. Jahrhundert für die Öffentlichkeit zu konservieren. So viel zur Geschichte des Gebäudes. Aber nun fragst du dich bestimmt, was man dort denn so anschauen kann. Im Teil des Heimatmuseums kann man sich ein Bild vom Alltag zu Ur-Großmutters Jugend machen. Beispielsweise wird ein Schulzimmer oder ein Kaufladen ausgestellt. Auch eine historische Wohnung, nämlich die der Familie Probst ums Jahr 1860, kann besichtigt werden. Alle, die sich für Pfullendorf und seine Stadtgeschichte interessieren, sind hier ebenfalls gut aufgehoben. Du wirst viel über diese allgemein lernen, aber auch spezifische Themen werden erläutert; beispielsweise gibt es eine Ausstellung über den Bundeswehrstandort in Pfullendorf von 1959 bis heute. Auch wenn das Bindhaus gerade in der Winterpause ist und geschlossen hat, lohnt es sich, dass du dir den Tipp für die wärmeren Monate merkst. 

Wusstest du, dass der Besuch der Museen kostenlos ist? Und der Besuch lohnt sich in jedem Fall. Jedes Haus setzt verschiedene Schwerpunkte und der Besuch ist kurzweilig und unterhaltsam. 
Das Alte Haus wurde 1317 erbaut, ist also sogar noch älter als das Bindhaus und damit eines der ältesten Wohnhäuser in Süddeutschland. Ursprünglich als Wohnturm errichtet, wurde es später zu einem Fachwerkhaus erweitert. Und auch hier beschert uns das Alte Haus deutschlandweite Bekanntheit: Es ist das einzige Fachwerkgebäude mit radialer Balkenführung, das in Deutschland heutzutage noch existiert. Heute gehört das Gebäude der Stadt Pfullendorf und informiert über die Stadtgeschichte – beginnend von den Anfängen der Reichsstadt Pfullendorf bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Bei einem Besuch können verschiedene Ausstellungsstücke angesehen werden, wie eine Kopie der Stadterhebungsurkunde aus dem Jahr 1220, römische Münzen, das älteste Stadtsiegel von Pfullendorf von 1379 und viele weitere historische Schätze. Des Weiteren gibt es eine Ausstellung, die sich mit der Entdeckung der Stadtplanung nach dem goldenen Schnitt befasst. Klingt alles ganz schön spannend, oder? Ich bin mir sicher, dass du dich mit diesen Themen bisher noch nicht im Detail befasst hast. Aber es wird Zeit: Im Frühjahr öffnet das Alte Haus wieder seine Türen für Besucher – im Winter wäre es dort wohl auch nicht besonders angenehm, im 14. Jahrhundert gab es schließlich noch keine Heizung. 

Beitrag ergänzen

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

MeinPfullendorf

Für dich empfohlen

  • 20.03.2018  Radbörse in Pfullendorf

    Radbörse in Pfullendorf
    Wer auf der Suche nach einem neuen oder gebrauchten Fahrrad ist, der sollte die Radbörsen im Landkreis Sigmaringen besuchen.
  • 01.02.2022  Schulranzenkauf bei Klaiber

    Schulranzenkauf bei Klaiber
    Ich habe noch kein Kind im schulpflichtigen Alter, daher war ich ziemlich überrascht, als ich im Briefkasten die Werbung für „Ranzen-Checker“ von dem Schreibwarenhändler Klaiber in Pfullendorf in den Händen gehalten habe. Schließlich haben wir erst Ende Januar und das neue Schuljahr beginnt doch erst im September (vorausgesetzt man braucht zwischendurch keinen neuen Schulranzen).
  • 10.04.2018  Hoch hinaus: DAV-Kletterturm Pfullendorf

    Hoch hinaus: DAV-Kletterturm Pfullendorf
    Wer die Herausforderung liebt und keine Angst vor der Höhe hat, der sollte unbedingt einmal den ehemaligen Speicherturm in Pfullendorf hochkraxeln. Natürlich gesichert und nur mit Absprache des DAV, dem deutschen Alpenverein, aber das versteht sich ja von selbst.

Mehr Beiträge, Videos und News auf

 

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.