Bischoff blubbrt
Bischoff blubbrt

 

Bischoff blubbrt
Bischoff blubbrt

 

1

Von wegen Liebeskummer!

08.08.2018

Highlight im Fürstlichen Park Inzigkofen: Der Amalienfelsen.

Es ist schon ein toller Moment, wenn man vom Kloster Inzigkofen durch die verschiedenen Grotten, Felsdurchbrüche und über die Teufelsbrücke runter zur Donau kommt und plötzlich vor dem Amalienfelsen steht. Dem Felsen, von dem sich die Fürstin Amalie Zephyrine aus Liebeskummer in die Donau gestürzt haben sollte. Von wegen, sie starb ganz normal mit 81 im Bett. Fake-News gab es also anscheinend schon im 19. Jahrhundert! Ein richtiger Brocken steht mit dem Amalienfelsen dem Fluss im Weg. Für mich das Highlight auf diesem Rundweg im Fürstlichen Park in Inzigkofen. Gerade im Frühherbst, wenn das Grün der Bäume langsam beginnt, sich gelb und orange zu färben. Ein unterhaltsamer Ausflug für die ganze Familie. Dank der Fürstin Amalie Zephyrine. Tolle Namen hatten die Damen damals! 

In der Karte anzeigen

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Bischoff

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Social Media
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren