Dominik blubbrt
Dominik blubbrt

 

Dominik blubbrt
Dominik blubbrt

 

1

Top

Urlaub daheim: Spannende Bahn-Ausflüge mit der Räuberbahn

26.05.2021

Unter dem Motto #Urlaubdaheim verspricht die Räuberbahn Aulendorf – Altshausen – Hoßkirch – Ostrach – Pfullendorf vielfältige Freizeiterlebnisse mit viel Natur, Aktion und Abwechslung. Die Macher der familienfreundlichen Bahn haben pünktlich zu den Pfingstferien jede Menge Bahn-Ausflugstipps für jedes Wetter und jeden Geschmack zusammengestellt.

Die Räuberbahn fährt an allen Samstagen, Sonntagen und Feiertagen zwischen Ulm, Aulendorf und Pfullendorf. In Aulendorf bieten sich sehr gute Zuganschlüsse von und nach Friedrichshafen, Ulm und Kißlegg. Damit eröffnen sich viele Ausflugsmöglichkeiten am Bodensee, im Allgäu aber auch z.B. in Ulm mit seinen Sehenswürdigkeiten.

 In den Zügen der Räuberbahn ist für Kinder-Unterhaltung gesorgt mit Rätsel- und Malspaß: so wird schon die Anreise zum entspannten Familienerlebnis.

 Städtetouren nach Aulen- und Pfullendorf

 An beiden Endbahnhöfen der Räuberbahn locken zwei schöne Städte: Das oberschwäbische Aulendorf lockt mit seinem schönen Schloss und Schlosspark, wie auch mit der hübschen Umgebung. So ist der neue Aulendorfer Naturerlebnisweg auf rund 1,2 km Länge ein tolles Ziel für die ganze Familie. Der Naturerlebnisweg zeigt die Flora und Fauna im Landschaftsschutzgebiet Steeger See auf. Der Frosch „Steegi“ begleitet dabei die großen und kleinen Besucher auf dem Weg.

 Die ehemalige freie Reichsstadt Pfullendorf bietet mit ihrer geschichtsträchtigen Altstadt voller Fachwerkhäuser und Baukunst nicht nur Kulturliebhabern einiges, sondern mit dem Seepark Linzgau auch viel Freizeitspaß: mit (Wasser-) Spielplätzen, einem Planetenweg, Gastronomie und der Seepark-Golfanlage. Der Seepark-Golf bietet, wie auch viele Pfullendorfer Restaurants und Cafés, zahlreiche Rabatte für Bahnfahrgäste gegen Vorzeigen ihrer Bahnfahrkarte.

Neuer Räuberweg

 Mit ihrer wunderschönen, weitläufigen und wenig überlaufenen Natur gilt der Linzgau zu Recht auch als Paradies für Radfahrer und Wanderer. Eine neue Attraktion für die ganze Familie ist der Räuberweg zwischen den Bahnhöfen Hoßkirch und Ostrach. Auf  ca. 8 km lernen Erwachsene wie auch Kinder viel über regionale Geschichte, über die Naturlandschaft des Pfrunger-Burgweiler Rieds und die 145-jährige Bahngeschichte. Kinder dürfen entlang des Wegs ein spannendes Räuberrätsel lösen. Mit dem richtigen Lösungswort erhalten sie bei Zugbegleitern dann eine süße Überraschung in der Räuberbahn. Insgesamt locken entlang der Räuberbahn über 150 km Wander- und Radwege zu abwechslungsreichen Touren. 

 Mit der Räuberbahn ins Allgäu und an den Bodensee

 Die Räuberbahn ermöglicht aber auch von Pfullendorf, Ostrach und Hoßkirch bequeme Touren zwischen Allgäu, Ulm und Bodensee – mit nur einmaligem Umsteigen in Aulendorf. Konkrete Fahrplanvorschläge hat das Räuberbahn-Team auf seiner Internetseite zusammengestellt.

 Das Fahrvergnügen ist mit den günstigen Nahverkehrstarifen des Bodo sehr preiswert: Mit der Bodo-Tageskarte kann man bis ins Allgäu oder an den Bodensee fahren – z.B. für fünf Personen 17,90 € Tickets gibts im Zug, Fahrräder sind kostenfrei. Von weiter her und nach weiter weg empfiehlt sich das Baden-Württemberg-Ticket.

 Weitere Informationen, detaillierte Freizeit-Tipps mit 30 unterschiedlichsten Vorschlägen und Fahrpläne gibt es auf der neuen Webseite www.raeuberbahn.de

 

Fahrzeiten:

Aulendorf ab 9:24 / 13:24 / 16:24 Uhr (erster Zug 8:29 Uhr von Ulm);

Pfullendorf ab 10:34 / 14:34 / 17:34 Uhr (letzter Zug weiter nach Ulm);

 

Zum Hintergrund zur Bahn:

 

Die Räuberbahn-Strecke, die Pfullendorf, Ostrach und Altshausen verbindet, war 2004 von der DB stillgelegt worden. 2009 wurde die oberschwäbische Nebenbahn von den Anliegerkommunen 2009 reaktiviert –  landes- bzw. deutschlandweit nahezu einmalig. Ziel ist, diese Strecke für die Zukunft zu erhalten und weiterzuentwickeln. Inzwischen hat sich die Räuberbahn zu einer festen Größe im Freizeitbereich entwickelt

 

 

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Dominik

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Social Media
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren