Dominik blubbrt
Dominik blubbrt

 

Dominik blubbrt
Dominik blubbrt

 

1

Ablachtalbahn bald durchgehend in Betrieb

06.07.2021
Ablachtalbahn bald durchgehend in Betrieb

Pressemitteilung des kommunalen EIU Ablachtalbahn der Stadt Meßkirch


Pressemitteilung

des kommunalen EIU Ablachtalbahn der Stadt Meßkirch


Meßkirch, 06. Juli 2021

 

Ablachtalbahn bald durchgehend in Betrieb:
Vorsicht an Bahnübergängen

 

Die Stadt Meßkirch als Betreiber wird die Ablachtalbahn von Stockach über Sauldorf – Meßkirch nach Mengen ab 17. Juli wieder durchgehend in Betrieb nehmen: Erstmals seit Jahrzehnten fahren dann dort Personenzüge immer sonntags.  Und Ende Juli fahren Güterzüge auch zwischen Sauldorf und Stockach.

 

Umgewöhnen müssen sich sowohl Anwohner und Anwohnerinnen wie auch Autofahrende. In den letzten Jahren fuhren Güterzüge nur zwischen Sauldorf und Mengen und in langsamen Tempo. Jetzt wird die Ablachtalbahn bald durchgehend, auch am Wochenende und mit bis zu 60 km/h Höchstgeschwindigkeit befahren.

 

Vorsicht an den Bahnübergängen

 

Viele Bahnübergänge besitzen keine Lichtzeichen-Anlagen („Ampeln“) oder Schranken. Dort machen sich die Züge durch Pfeifsignale aufmerksam.

 

Einige Bahnübergänge haben rote Blinklichter. Sobald diese blinken, kommt ein Zug. Straßenverkehrsteilnehmer sollten also besonders umsichtig die Bahnübergänge passieren und auf den neuen Zugverkehr achten. Das heißt:

 

Langsam an die Bahnstrecke heran fahren, auf die roten Blinklichter und Pfeifsignale achten, und erst dann in zügigem Tempo den Bahnübergang passieren.

 

Meßkirchs Eisenbahnbetriebsleiter Frank von Meißner verdeutlich die Gefahren: „Wer die Bahnübergänge gedankenlos und ohne auf  den Zugverkehr zu achten überquert, riskiert schwere Unfälle: Da die Züge bis zu 60 km/h schnell fahren, beträgt ihr Bremsweg bis zu einigen hundert Metern: Der Lokführer hat also keine Chance, vor einem PKW anzuhalten“, so von Meißner.

 


 

Achtung Eltern: Bahngleis ist kein Spielplatz

 

Aber auch Eltern und Erziehungsberechtigte werden gebeten, ihre Kinder und Jugendliche für die Gefahren, die aus dem Zugverkehr resultieren können, zu sensibilisieren. Das Bahngleis ist kein geeigneter Spiel- und Tummelplatz für Kinder, und auch kein Wanderweg!

 

Wenn sich alle vorsichtig und umsichtig verhalten, dürfte es kaum zu Problemen mit dem neuen Bahnverkehr Stockach – Meßkirch – Mengen kommen.

 

Infos und Ansprechpartner zur Ablachtalbahn gibt es unter www.messkirch.de/Ablachtalbahn

 

Infos und Fahrpläne zu den Sonntags-Ausflugszügen Stockach – Meßkirch – Mengen gibt es unter www.biberbahn.de

 

 

 

 

Herausgeber:         Stadt Meßkirch

Eisenbahninfrastrukturunternehmen Ablachtalbahn

Conradin-Kreutzer-Straße 1

88605 Meßkirch

Web:        www.messkirch.de/Ablachtalbahn

 

Rückfragen:           Dipl.-Kfm. (t.o.) Frank von Meißner  (Eisenbahnbetriebsleiter)

                               E-Mail:     ablachtalbahn@besser-bahn.de

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Dominik

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Social Media
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.