Lebkuchenhaus- ein neuer Versuch

16.12.2021

Könnt ihr euch noch an mein Desaster mit dem selbstgebackenen Lebkuchenhaus erinnern? Mein Mann und ich können uns so gut daran erinnern, als wäre es gestern gewesen. Ungelogen, ich werde den Abend nie vergessen, weil er mich wirklich an den Rand eines Nervenzusammenbruchs gebracht hat.

Mein Plan war eigentlich ganz einfach: Ein Lebkuchenhaus selber zu machen. Also komplett selber. Klingt einfach, war es aber nicht. Dabei hatte alles so gut angefangen.... Die Beschreibung klang wirklich einfach, ansonsten hätte ich mich nie im Leben darauf eingelassen. Bis zum Backen war auch noch alles gut, doch dann begann das Drama. Die Hausseiten wollten einfach nicht halten, das Dach klebte überall- nur da nicht, wo es sein sollte. Von der Küche erzähle ich besser nicht, denn die war ein wahres Schlachtfeld und noch Tage später haben wir Puderzuckerreste gefunden, die penetrant in allen Ecken klebten. 

Ich habe mir an diesem Abend geschworen, dass ich nie wieder ein Lebkuchenhaus selber mache und daran habe ich mich (auch noch zwei Jahre später) ansatzweise gehalten. Denn meine Schwiegereltern haben uns ein Lebkuchenhaus-Set geschenkt, das man „nur“ noch „zusammenkleben“ musste. Und das ist ja was ganz anderes... 

Nachdem ich zunächst bei der Beschreibung gescheitert bin und mir mein Mann helfen musste, hat mich dann doch der Ehrgeiz gepackt und ich habe die Lösung des Problems gefunden: Meine Puderzucker-Eiweiß-Masse war vor zwei Jahren zu flüssig! Denn jetzt habe ich so viel Puderzucker verwendet, den hätte man wirklich als Kleber verwenden können. Also, wer sich in den nächsten Tagen vorgenommen hat, ein Lebkuchenhaus zu backen: Die richtige Mischung der Puderzucker-Eiweiß-Masse ist das Geheimnis


Wenn man mal den Dreh raus hat, dann ist es wirklich einfach und statt stundenlang die Hausflächen zum Halten zu bringen, geht es dann ruckzuck. Und es sieht wirklich toll aus! Ob es schmeckt, das wissen wir noch nicht, denn es steht nach wie vor unangetastet auf dem Esstisch. Aber die Zeit wird kommen, spätestens wenn es knochenhart ist...

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, ein Häuschen zu basteln: Traut euch! Vorausgesetzt, ihr habt genügend Puderzucker im Haus! 

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Britta

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Social Media
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.