Dominik blubbrt
Dominik blubbrt

 

Dominik blubbrt
Dominik blubbrt

 

1

Großer Ansturm zwischen Stockach, Meßkirch und Mengen: Biberbahn ein voller Erfolg

20.09.2021

Ein "voller Erfolg" im wahrsten Sinne des Wortes ist die Biberbahn, die seit dem 8. August immer sonntags auf der reaktivierten Ablachtalbahn-Strecke zwischen Stockach, Meßkirch und Mengen pendelt.

„Die Fahrgastzahlen begeistern uns alle sehr“, sagt Eisenbahnbetriebsleiter und Berater der Ablachtalbahn, Frank von Meißner: „Bereits am Eröffnungstag am 8. August hatten wir sagenhafte 515 Fahrgäste und 91 Fahrräder“. Der Ansturm habe seither kaum nachgelassen: „Im Durchschnitt der letzten 6 Wochen befördern wir pro Tag rund 400 Fahrgäste und 80 Fahrräder“, freut sich von Meißner. Nach Angaben der landeseigenen Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (der Bestellorganisation des Verkehrsministeriums für den Schienenpersonennahverkehr) sei die Biberbahn damit zur erfolgreichsten Bahnreaktivierung der vergangenen Jahre geworden. Bei den baden-württembergischen Ausflugsverkehren belege sie den drittbesten Platz.

 

„Sehr interessant ist, dass wir dabei auch echte Fern-Fahrgäste haben, z.B. von Stockach über die Ablachtalbahn nach München oder Ulm, oder auch Fahrgäste von Meßkirch in die Schweiz,“ sagt Severin Rommeler vom Förderverein Ablachtalbahn e.V.: „Der Großteil der Fahrgäste sind aber natürlich Ausflügler. Geschätzt sind rund die Hälfte überregionale Fahrgäste, die in unsere Region reinfahren, und rund die Hälfte Einheimische, die mit der Ablachtalbahn einen Ausflug machen.“

 

„Damit wird die Strecke ihrer Erwartung gerecht, auch den Tourismus in unserer Region zu beflügeln,“ freut sich Meßkirchs Bürgermeister Arne Zwick über den unerwartet großen Erfolg der kommunalen Bahn. „Wir haben uns Impulse für Gastronomie und die Tourismuswirtschaft erhofft, und diese Hoffnungen hat unsere kommunale Bahn mehr als erfüllt.“

 

Das unterstreicht auch ein Dampfzug aus Basel, der im Rahmen einer Rundfahrt am 18. Sept. 2021 die Biberbahn von Stockach bis Mengen befuhr und in Meßkirch Station machte – wo dann rund 250 Fahrgäste aus der ganzen Schweiz in die Stadt schwärmten. Dies war ein besonderer Höhepunkt für die frisch reaktivierte Ablachtalbahn und soll 2022 wiederholt werden.

 

Im regulären Verkehr fahren die modernen, Regio-Shuttles des SWEG-Verkehrsbetriebs Hohenzollerische Landesbahn. Sie bieten dabei – dieses Jahr noch bis 17. Oktober – mit niederflurigen Einstiegen und bequemen Sitzen den Fahrgästen viel Komfort und für Fahrräder viel Platz. Tickets gibt es online beim Naldo oder VHB oder im Zug, Infos zur Fahrplänen und Veranstaltungen rund um die Biberbahn im Internet unter www.biberbahn.de.

 

Übrigens, die Biberbahn ist in Meßkirch bestens vernetzt an die Regiobus-Linie 600 zum Campus Galli (www.campus-galli.de) und an die Buslinie 102 nach Pfullendorf, wo mit der Räuberbahn (www.raeuberbahn.de) ebenfalls eine touristische Freizeitbahn auf reaktivierten Gleisen verkehrt.

 

Zum Hintergrund zur Bahn:

 

Die 40 km lange, oberschwäbische Ablachtalbahn Mengen – Stockach wurde Ende 2020 von den Anliegerkommunen Sauldorf und Meßkirch gekauft und wird seither von den beiden Kommunen als Eisenbahn-Infrastruktur-Unternehmen betrieben. Finanziert wird die Ablachtalbahn durch Nutzungsentgelte der fahrenden Züge sowie durch Instandhaltungskostenzuschüsse vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg. Ziel ist, die Strecke sowohl im Güterverkehr wie auch im Freizeitverkehr weiterzuentwickeln. Mittelfristig wird eine Reaktivierung im planmäßigen Schienen-Nahverkehr angestrebt, hierzu läuft eine Machbarkeitsstudie.  

 

 


 


 

 


Beitrag ergänzen

0  Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Dominik

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Social Media
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.