Abiwahn blubbrt
Abiwahn blubbrt

 

Abiwahn blubbrt
Abiwahn blubbrt

 

1

CoronAbi – wenn „Plan C” her muss

23.02.2021
CoronAbi – wenn „Plan C” her muss

CoronAbi 2021.

Sicherlich muss niemandem erzählt werden, dass Corona den Alltag eines Jeden beeinflusst, verändert, einschränkt. So hat sich natürlich auch das Leben von uns Schülern/innen, insbesondere von uns als diesjähriger Abiturjahrgang extrem verändert. Die heiß ersehnten Kursfahrten-abgesagt. Die Abi-Fahrt, die Abi-Hütte, der Abi-Ball-ob das alles so stattfinden kann wie erhofft, steht noch in den Sternen.

 

Unser Schulalltag ist geprägt von einer spürbaren Unsicherheit, insgeheim bereitet sich fast jeder Lehrer auf einen zweiten, möglichen Lockdown vor.

Doch da bekommt man es als Abiturient/in schnell mit der Angst zu tun. Wird man auch rechtzeitig mit dem ganzen Stoff durchkommen, wenn aufgrund Schulschließungen Unterrichtsstunden plötzlich wieder online durchgeführt werden müssen? Kann der Online-Unterricht die kostbaren Unterrichtsstunden im echten Leben ersetzen? Die Antwort ist ein ganz klares „Nein“!

Klar, der Schulalltag hat sich stark verändert, aber leider nicht nur das. Gerade als Abiturient/in hatte man sich besonders auf weitere zahlreiche endlose Party-Nächte (an die sich der ein oder andere im Endeffekt mehr oder auch weniger erinnern kann) und die gemeinsame Zeit mit Freunden und Mitschülern gefreut.

Nach dem Abitur verliert man sich doch schneller mal aus den Augen, jeder schlägt einen anderen Weg ein, manche entscheiden sich für einen Auslandsaufenthalt. Die gemeinsame Zeit mit Freunden und die Freitag- bzw. Samstagabende sind kostbar und unentbehrlich, da kommt einem Corona besonders ungelegen.

Plötzlich löst sich alles, auf das man sich in der Oberstufenzeit gefreut hat, wie in Luft auf.

Da darf man sich auch mal ganz egoistisch fragen, wieso gerade wir davon betroffen sind und dass es gefühlt keine schlechtere Zeit hätte geben können, wobei doch jedem klar ist, dass es wohl nie „den perfekten Zeitpunkt“ für sowas gibt.

Im Endeffekt ist klar, dass wir nichts anderes tun können, als die Situation so hinzunehmen, wie sie jetzt eben ist, eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Da muss man eben mit seinen Freunden abwarten und Sekt trinken-natürlich ganz nach den Corona-Vorschriften per Skype!

Denn geteiltes Leid ist ja doch irgendwie nur halbes Leid.

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Abiwahn

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Social Media
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren