blubbr.Serie: Im Gespräch mit Herrn Mathieu

05.12.2018

Bestimmt habt Ihr schon vom Gründerwettbewerb gehört, der seit November in Pfullendorf läuft! Wir finden das eine tolle Sache und wollten mal genauer wissen, was es mit diesem Wettbewerb so auf sich hat... Deshalb haben wir uns mit Herrn Mathieu, dem Wirtschaftsförderer der Stadt Pfullendorf, getroffen und einfach mal nachgefragt...

 
 

blubbr: Für alle, die noch nichts vom Gründerwettbewerb in Pfullendorf gehört haben… Was hat es damit auf sich?

Herr Mathieu: Lebe deine Idee! ist der Gründerwettbewerb für die Belebung der Pfullendorfer Innenstadt. Das bedeutet konkret: Wir sind auf der Suche nach tollen Geschäftsideen und motivierten Gründern, die sich vorstellen können, Ihr Konzept und vor allem Ihr Geschäft bei uns in Pfullendorf umzusetzen. 

Wir, die Stadt Pfullendorf sowie neun Partner, die den Teilnehmern beratend zur Seite stehen, unterstützen die „Neu-Gründer“ und helfen Ihnen dabei,

Herr Mathieu
 

Ihren Traum von der Selbstständigkeit in Pfullendorf in die Wirklichkeit umzusetzen. Was uns ganz wichtig ist, es gibt nahezu keine Einschränkungen, so dass jeder, der Interesse hat, an diesem Wettbewerb teilnehmen kann.


blubbr: Wie läuft der Gründerwettbewerb genau ab?

Herr Mathieu: Unser Gründerwettbewerb gliedert sich in drei Phasen. Mit der Eröffnungsfeier am 09. November fiel auch der Startschuss für die Teilnahme am Wettbewerb. Interessierte haben noch bis zum 27.Februar 2019 Zeit, Ihre Gründeridee (da reicht eine grobe Skizze) bei uns einzureichen. Diese wird von uns sorgfältig geprüft und überarbeitet. In der zweiten Phase wird aus der groben Idee ein konkreter Businessplan ausgearbeitet, der bis zum 27. Juni 2019 eingereicht werden muss. Eine Fachjury wird sich danach zusammensetzen und am 17. Juli 2019 im Rahmen der Pfullendorfer Wirtschaftsgespräche die Prämierung vornehmen.

Und dann geht es auch schon in die heiße Phase: Wird eine Idee tatsächlich in der Pfullendorfer Innenstadt umgesetzt, so erhält dieser Gründer 5.000€, die zweckgebunden eingesetzt werden müssen. Von Beginn an unterstützen wir die Interessierten und beraten sie, so dass wir nächstes Jahr hoffentlich viele „Neugründer“ in Pfullendorf begrüßen können.


blubbr: Wie kamen Sie auf die Idee, einen Gründerwettbewerb zu starten?

Herr Mathieu: Wenn wir uns die Ist-Situation in der Pfullendorfer Innenstadt anschauen, dann ist jedem sicherlich bewusst, dass etwas passieren muss. Immer mehr Geschäfte schließen, der Leerstand ist nicht mehr zu übersehen. Daher haben wir uns zusammengesetzt und uns verschiedene Marketingstrategien überlegt, um die Innenstadt zu beleben und attraktiver zu gestalten. 

Wichtig dabei ist, dass das Gesamtpaket passt und so haben wir uns drei Säulen zum Ziel gesetzt, die wir gemeinsam erreichen wollen: So gibt es die Kampagne"Mein Pfullendorf", die das Image nach innen und außen verbessert. Der öffentliche Raum muss aufgewertet werden und den Leerstand versuchen wir durch den Gründerwettbewerb aufzuhalten. Diese Kampagne läuft gerade an und unser Anliegen ist es: Gemeinsam unser Städtchen zu stärken, denn davon profitieren schlussendlich alle. Und die ersten Resonanzen sind bislang sehr vielversprechend – wir werden sehen.


blubbr: Was muss ein Bewerber mitbringen?

Herr Mathieu: Ganz klar: Einen langen Atem. Denn wer gründen will, der muss Durchhaltevermögen mitbringen, immer am Ball bleiben und Niederlagen wegstecken können. Und das nicht nur über wenige Monate hinweg, sondern oftmals über Jahre. Das Wort „selbstständig“ beschreibt es eigentlich ziemlich gut: „selbst“ und „ständig“. Aus meiner Erfahrung heraus muss man für diesen Schritt „gemacht“ worden sein, denn da steckt jede Menge Disziplin, Mut und auch ein bisschen Idealismus dazu.


blubbr: Was erhoffen Sie sich von diesem Wettbewerb?

Herr Mathieu: Viele gute Ideen, damit die Innenstadt in Zukunft wieder bunt und belebt sein wird. Außerdem hoffe ich während dieser Zeit, viele interessante Menschen kennenzulernen, die Spaß an Herausforderungen haben und sich trauen, Ihren Traum wahr werden zu lassen.


blubbr: Vielen Dank für das Gespräch und wir sind gespannt, welche interessanten Geschäftsideen in Pfullendorf umgesetzt werden. 


Die drei Phasen:

1. Phase: Bis zum 27.02.2019 könnt Ihr Eure Geschäftsidee (es reicht eine grobe Skizze) einreichen 

2. Phase: Bis zum 27.06.2019 habt Ihr die Chance, Euren Businessplan einzureichen. Prämierung: 17.07.2019

3. Phase: Wird Eure Geschäftsidee tatsächlich umgesetzt, dann werdet Ihr einmalig mit einer Summe von 5.000 € pro Geschäftsidee unterstützt 

 
 

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Für dich empfohlen

Britta

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren